Kia Kiarostami - renommierte Dokumentarfilmer

Kia Kiarostami - renommierte Dokumentarfilmer – begleitet die Proben/Vorbereitung zum Freilichttheater 2017 Der Iraner Kia Kiarostami flüchtete nach der Machtergreifung von Ajatollah Chomeini 1979 nach Deutschland und hat sich in Deutschland einen Namen als Filmemacher und Produzent gemacht. Er studierte an der Filmhochschule Babelsberg Konrad Wolf. Hier erhielt er das Rüstzeug eines interdisziplinär-künstlerisch-orientierten Umgangs mit dem Thema Film. Kia Kiarostami arbeitet lange Zeit in Berlin, wohnt jetzt in Wilhelmshaven und betreibt ein kleines Flimstudio in Dangsat – so wurde er auf die Probenarbeiten zum „Geisterschiff“ aufmerksam. In seinem neuen Projekt wird er die Entstehung des Freilichttheaters hinter den Kulissen filmdokumentarisch begleiten. Er versteht sich hier zunächst als neutraler, unauffälliger Beobachter, der den Prozess des „Entstehens“ durch das Objektiv der Kamera einfängt und durch eine subjektive Auswahl aus dem Bildmaterial und gekonnten Schnitten den Blick des Betrachter auf das Wesentliche lenkt.

zurück zur Übersicht