Jugendliche machen „Geisterschiff“ flott!

„Gaudium Frisia“ bekommt Unterstützung von der Jugendwerkstatt Schortens. Das Bühnenbild für „das Geisterschiff“ muss kurzfristig im Rohbau so hergestellt werden, dass die Schauspieler rechtzeitig ihre Proben im Bühnenbild aufnehmen können. Große Teile des Bühnenbildes im Freilichttheatergelände wurden im Winter vorgefertigt und müssen nun eingepasst sowie verschraubt werden. Dabei stellt eine bogenförmige Treppenanlage den Bühnenbau vor eine besondere handwerkliche Herausforderung. Ausgerechnet in dieser heißen Aufbauphase ist das ehrenamtliche Bühnenbauteam durch Krankheit und Urlaubplanungen sehr geschwächt. Der Verein „Gaudium Frisia“ suchte nach Möglichkeiten, um das Bühnenbauteam personell zu verstärken. Hilfe kommt jetzt von der Jugendwerkstatt Schortens. Die Jugendwerkstatt ist in Trägerschaft der Volkshochschule und Musikschule Friesland-Wittmund GmbH und bietet 16 Plätze für junge Menschen, die aus irgendwelchen Gründen auf ihrem Weg in den Beruf ins Schlingern geraten sind, an. Jugendliche, die nicht direkt ausbildungsfähig sind, erhalten hier eine neue Perspektive. Die jungen Teilnehmer/innen erlernen durch Beschäftigungs- und Qualifizierungsmaßnahmen u.a. Fertigkeiten im Umgang mit dem Werkstoff Holz. Dazu gehören die Arbeit mit herkömmlichen Werkzeugen wie Hobel, Säge, Raspel sowie das Arbeiten mit Holzbearbeitungsmaschinen. „Also genau die Fähigkeiten, die wir beim Bühnenbau des Freilichttheaters suchen“, freut sich der technische Leiter Dieter Misegaes über das Unterstützungsangebot der Jugendwerkstatt.

zurück zur Übersicht