Wer wird denn jetzt schon an Weihnachten denken?

Bis Weihnachten wird noch geprobt! Die Vorbereitungen für das große Freilichttheater 2020 laufen auf Hochtouren. Der Regisseur Frank Düwel hat das bekannten Volksmärchen in eine spannende, hochdeutsche Textfassung gebracht. Der Bühnenbau hat die vorbereitenden Maßnahmen im Gelände rechtzeitig vor dem Eintreffen der Zugvögel abgeschlossen. Über 280 Pfähle wurden als Basis für die rund 20 x20 Meter große Bühne ins Erdreich gebracht. Über die Wintermonate werden nun die prächtigen Kostüme nach den Entwürfen von Hermine Seifert genäht und aufwändige Bauteile in der Bühnenwerkstatt in Bockhorn vorgefertigt. Bis kurz vor Weihnachten werden die Schauspieler noch intensiv proben, bis in die wohlverdienten Weihnachtsferien gegen. Derweil haben sich die Eintrittskarten zum Freilichttheater als beliebtes Weihnachtsgeschenk entpuppt. Die Direktvorverkaufsstellen registrierten eine zunehmende Nachfrage. Der Kartenverkauf über die bekannten Nordwest-Ticket Vorverkaufsstellen und dem Online-service unter 0421 36 36 36 ist schon recht gut angelaufen. Rund 2400 Theaterbegeisterte haben sich schon gute Plätze gesichert, das sind immerhin schon über 10 Prozent der verfügbaren Karten. In Varel sind die Karten bei „Brillen Wandke“ und in Bockhorn beim Reisebüro Brumund erhältlich. Um den vielen Nachfragen aus Dangast gerecht zu werden, wurde eine zusätzliche Vorverkaufsstelle in der Kurverwaltung Dangast mit einem kleinen Kartenkontingent ausgestattet. Informationen zum geplanten Freilichttheater erhalten Sie www.freilichttheater-dangast.de

zurück zur Übersicht